Job am Flughafen

Das Original aus Hamburg - Seit 2014

Auf dem Flughafen Sylt sorgen mehrere Dutzend Beschäftigte für den reibungslosen Flugbetrieb. Unter anderem kann auf die weibliche oder männliche Luftsicherheitskontrollkraft am Flughafen Sylt keineswegs verzichtet werden. Der Flughafen Sylt ist ganzjährig täglich außer am ersten Weihnachtsfeiertag sowie außer Neujahr ab 10.00 Uhr geöffnet. Die sich so ergebende Arbeitszeit im Mehrschichtbetrieb gilt ebenfalls für die Kontrollkräfte für Personal und mitgeführte Gegenstände, wie die offizielle Bezeichnung der Luftsicherheitskontrollkraft lautet. Deren Kontrolltätigkeit erstreckt sich auf das gesamte Flughafengelände mit Flugpersonal, Bediensteten, Fluggästen, Abholern sowie mit Besuchern.

Ausbildung und Umschulung zur Luftsicherheitskontrollkraft auf Sylt

Ob am Flughafen Sylt oder ob an internationalen Verkehrsflughäfen wie Frankfurt, Berlin, Düsseldorf oder München; an die Luftsicherheitskontrollkraft werden hier wie da dieselben Voraussetzungen und Erwartungen gestellt. Insofern gibt es keinen Unterschied in Art und Umfang der dreimonatigen Ausbildung respektive Umschulung zur Luftsicherheitskontrollkraft. Sie übernimmt auch hier auf Sylt Aufgaben, die von Gesetz wegen der Bundespolizei zugeordnet sind. Die delegiert einen Teil dieser Jobs an Unternehmen der Privatwirtschaft. Zu denen gehören der Flughafenbetreiber, dessen Beteiligungs- und Tochtergesellschaften sowie Sicherheitsunternehmen. Die vierteljährliche Ausbildungszeit ist für Theorie und Praxis modular aufgebaut. Sie schließt mit einer anspruchsvollen Prüfung ab; die wird mit einem Zertifikat ähnlich einer amtlichen Urkunde bestätigt. Anschließend ist der Weg frei zum Job als Luftsicherheitskontrollkraft am Flughafen Sylt.

Lehr- und Schulungsinhalte sind:

  • allgemeine Kenntnis rund um die Rechtsvorschriften der nationalen sowie internationalen Luftsicherheit
  • das gezielte Suchen und Finden von verbotenen festen Gegenständen, von flüssigen sowie gashaltigen Substanzen
  • das Bedienen der verschiedenartigen Sicherheitsausrüstungen
  • das Lesen und Analysieren von Röntgenbildern
  • die Kontrolle von Personen nebst deren Flug- und Reisegepäck, von Luftfracht sowie von Dokumenten u. a. m.
  • eine situationsbezogene, angemessene Reaktion auf sicherheitsrelevante Ereignisse hier am Sylt Airport
  • und vieles mehr.

Zu den persönlichen Voraussetzungen zur Ausbildungszulassung gehören:

  • mittlere Reife
  • abgeschlossene Berufsausbildung
  • physische sowie psychische Fitness und Belastbarkeit
  • Bereitschaft zum Mehrschichtdienst sowie zur Wochenend- und Feiertagsarbeit
  • Amtliches Führungszeugnis ohne Eintragung
  • Schufa-Selbstauskunft ohne Negativeintragung
  • Fähigkeit und Bereitschaft zur Teamarbeit
  • sympathische sowie gepflegte Gesamterscheinung
  • und mehr.

Joballtag am Verkehrsflughafen auf der Urlaubsinsel Sylt

Am Flughafen Sylt herrscht das ganze Jahr hindurch eine gelöste bis quirlige Urlaubsstimmung. Von einer geschäftlichen Hektik wie an den meisten anderen Airports ist nichts zu verspüren. Die Alltagsarbeit der Luftsicherheitskontrollkraft gliedert sich gemäß dem Luftsicherheitsgesetz Luft SiG in Bereiche wie

  • Personen- und Gepäckkontrolle für Flugpassagiere nach § 5 LuftSiG
  • Waren- und Personal- sowie Fahrzeugkontrolle nach § 8 LuftSiG
  • Post- und Frachtkontrolle nach § 9 LuftSiG


Aufgrund der Gesamtstruktur am Sylter Flughafen wird von der Luftsicherheitskontrollkraft viel Flexibilität im Joballtag erwartet; im Grunde genommen muss jeder jeden in dessen Arbeitsbereich als Luftsicherheitskontrollkraft vertreten und ersetzen können. Da auf Sylt überwiegend kleinere bis kleine Flugzeuge starten und landen, übernimmt die geschulte sowie geübte Luftsicherheitskontrollkraft tägliche Arbeiten wie

  • die Einweisung von Flugzeugen
  • das Schleppen von Flugzeugen vor dem Start und nach der Landung
  • die Parkplatzbewirtschaftung
  • die Personal- und Fahrzeugkontrolle von externen Unternehmen auf dem Flughafengelände
  • den Transport von Fluggästen vom Terminal zum Flugzeug und umgekehrt
  • und vieles mehr

Berufliches Weiterkommen am Flughafen Sylt

Auch am Inselflughafen gibt es für die Luftsicherheitskontrollkraft Möglichkeiten zur beruflichen Qualifikation mit mehr Zuständigkeit und Verantwortung bei einem höheren Gehalt. Fort- sowie Weiterbildungsmaßnahmen werden meistens in Kursform für die einzelnen Personengruppen gemäß dem LuftSiG angeboten. Die jeweilige Firmenhierarchie bietet innerhalb dieser Berufsgruppe den Aufstieg zum Schicht- oder zum Gruppenleiter, bis hin zum Supervisor oder zum Betriebsleiter am Sylt Airport.

Sicherlich sind die Berufschancen an den großen Flughäfen deutlich vielfältiger als hier auf Sylt. Umgekehrt ist die Jobgarantie auf der Urlaubsinsel ebenso gut und sicher; denn jeder Urlauber oder auch jeder Immobilienbesitzer auf Sylt muss bei Abreise und Ankunft genauso penibel kontrolliert werden wie der Passagier an Deutschlands großen Airports mit täglich Zigtausenden Fluggästen zu Reisezielen in aller Welt.

Sylt und sein Flughafen

Die 100 km² große Nordseeinsel Sylt gehört seit jeher zu den gefragten Urlaubszielen in Deutschland. Die Urlauber haben ihre Unterkunft im Hotel oder für ein Ferienhaus gebucht, andere verbringen Wochen oder Monate in ihrem eigenen Domizil auf Sylt. Abgesehen von der Anreise mit der Deutschen Bahn über den gut elf Kilometer langen Hindenburgdamm vom Festland nach Westerland auf Sylt reisen viele Urlauber und Syltbesucher mit dem Flugzeug an. Der Inselflughafen liegt nur wenige Kilometer von Westerland entfernt. Er verfügt über zwei asphaltierte Flugbahnen sowie zwei Terminals zur Passagierabfertigung. Das Flughafengelände selbst ist 240 Hektar groß. Betreiber ist die Flughafen Sylt GmbH mit Sitz in der Flughafenstraße im Sylter Ortsteil Tinnum. Außer als Luftsicherheitskontrollkraft am Flughafen Sylt, sind auch Stellen als Luftsicherheitsassistent sehr beliebt.