Job am Flughafen

Das Original aus Hamburg - Seit 2014

Luftsicherheitskontrollkraft – Attraktiver Job am Cityairport Bremen

Der Flughafen Bremen gehört zu den deutschlandweit zwölf größten Verkehrsflughäfen. Betreiber ist die Flughafen Bremen GmbH mit der Freien Hansestadt Bremen als dem einzigen Eigentümer. Einer der unentbehrlichen Jobs am Flughafen Bremen ist die männliche beziehungsweise weibliche Luftsicherheitskontrollkraft (offizielle Bezeichnung: Kontrollkraft für Personal und mitgeführte Gegenstzände). Wie das Wort sagt, wird von diesem Mitarbeiter die Luftsicherheit kontrolliert, und zwar am Boden des Airports. Diese Luftsicherheitskontrolle bezieht sich sowohl auf Personen als auch auf Sachen und Gegenstände sowie auf die gesamte Liegenschaft mit Flughafengrundstück nebst allen aufstehenden Gebäuden und Hallen. Luft- und Flugsicherheit wird buchstäblich großgeschrieben; dementsprechend aufwändig, genau und konzentriert muss auch kontrolliert werden.

Dreimonatige Ausbildung in Theorie und Praxis

Das sensible Thema Sicherheit an Flughäfen ganz allgemein und somit auch hier am Bremen Airport erfordert bestens ausgebildete sowie hochmotivierte Mitarbeiter. Sie werden drei Monate lang geschult respektive umgeschult und intensiv auf ihren anspruchsvollen Job vorbereitet.

Zur persönlichen Eignung nach dem Luftsicherheitsgesetz LuftSiG gehören

  • erfolgreicher Schulabschluss Mittlere Reife
  • alternativ dazu eine abgeschlossene Berufsausbildung
  • polizeiliches Führungszeugnis ohne jede negative Eintragung
  • Schufa-Selbstauskunft mit einem guten bis sehr guten Score
  • körperliche Fitness sowie psychische Belastbarkeit
  • Teamfähigkeit nebst sozialer Kompetenz
  • Bereitschaft zur Wechselschicht- sowie zur Wochenendarbeit
  • Beherrschen der hochdeutschen Sprache in Wort und Schrift
  • Kenntnisse in mindestens einer weiteren gängigen Fremdsprache sind gewünscht und von Vorteil
  • gepflegte sowie sympathische Gesamterscheinung

Diese Lehr- und Schulungsinhalte geben einen ersten Einblick in die Jobvielfalt der Luftsicherheitskontrollkraft

  • fundierte Kenntnis von Rechtsvorschriften der nationalen und internationalen Luftsicherheit
  • Identifizierung von verbotenen festen, gashaltigen sowie flüssigen Gegenständen
  • Erkennen und Reagieren auf sicherheitsrelevante Vorkommnisse sowie Situationen
  • Bedienen der unterschiedlichen Sicherheitsausrüstungen
  • Analysieren, Deuten und Lesen von Röntgenbildern
  • Durchführung von nationalen, internationalen, gemeinschaftlichen sowie internen Qualitätskontrollen
  • Grundkenntnisse über aktuelle Bedrohungen der Luftfahrt sowie über ehemalige, sicherheitsrelevante Ereignisse innerhalb der Luftsicherheit inklusive Terroranschläge
  • und vieles mehr

So sieht der Joballtag aus

Das LuftSiG sowie die dafür maßgebliche EU-Richtlinie gliedern den Job nach der erfolreichen Absolvierung der Ausbildung zur Luftsicherheitskontrollkraft in die folgenden Personengruppen

  • Nr. 11.2.3.1.a – Kontrolle von Flugpassagieren nebst deren Hand- und Reisegepäck
  • Nr. 11.2.3.1.b – Kontrolle von Bordkarten, von Personal sowie von Waren
  • Nr. 11.2.3.2. – Kontrolle von Luftfracht, von Post und Dokumenten

Über diese Tätigkeiten hinaus sind nach dem LuftSiG vielfältige weitere Dienstleistungen erforderlich, um einen reibungslosen Ablauf am Bremer Cityairport zu gewährleisten.

So wird die Luftsicherheitskontrollkraft am Flughafen Bremen unter anderem auch mit den folgenden Tätigkeiten betraut

  • Transport und Transfer von Passagieren von Terminal zu Flugzeug und umgekehrt
  • Fahrdienste auf dem Rollfeld unter anderem für das Flugpersonal
  • Bewirtschaftung der gesamten Parkplatzsituation am und auf dem Bremen Airport
  • Einweisen von startenden und von gelandeten Flugzeugen auf dem Rollfeld
  • Begrüßung der Fluggäste nebst einer Orientierungshilfe in der jeweiligen Landessprache
  • klassische Bewachungstätigkeit mit Diebstahlsicherung oder mit einer Alarmverfolgung
  • Push-Back von Flugzeugen
  • Beratung von Fluggesellschaften zu Luftfracht, Dokumenten und anderen Fragestellungen
  • Datenerfassung von Fluggästen
  • Line-Management mit dem Zuführen der Fluggäste zur Sicherheitskontrolle oder zum Check-in
  • Annahme von Sperr- und von Übergepäck
  • u.s.w.

Der Job erfordert insgesamt viel Flexibilität und Freude an einer Tätigkeit, bei der oftmals morgens noch nicht feststeht, wie der Tag verläuft.

Gute Berufschancen und sicherer Arbeitsplatz am Bremen Airport

Zu den Jobgebern der Luftsicherheitskontrollkraft gehören vorwiegend Sicherheitsfirmen, darüber hinaus aber auch Fluggesellschaften sowie der Flughafenbetreiber. Berufliche Aufstiegschancen innerhalb dieser Jobbranche bestehen zum Gruppen- und zum Schichtleiter bis hin zum Supervisor. Der Job als Betriebsleiter ist nur ein- oder zweimal zu vergeben.

Feststeht, dass es sich bei der Luftsicherheitskontrollkraft am Bremen Airport um einen krisensicheren und dauerhaften Job handelt. Sowohl das Passagier- als auch das Luftfrachtaufkommen steigen Jahr für Jahr. Damit einher geht zwangsläufig eine verstärkte Kontrollnotwendigkeit für die Sicherheit am Boden und in der Luft.

Bremen Airport Hans Koschnick

Der internationale Verkehrsflughafen Bremen mit dem Namenszusatz Hans Koschnick in Erinnerung an den langjährigen Bürgermeister der Stadt Bremen liegt nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Diese kurze Distanz sorgt für eine optimale Anbindung auf Straße und Schiene. Auf dem gut 310 Hektar großen Flughafengelände befinden sich zwei asphaltierte Flugbahnen, eine davon mit einer Länge von über 2.000 Metern. Den jährlich etwa 2,5 Mio. Passagieren stehen zwei Terminals mit zahlreichen Gates und Schaltern zum Check-in zur Verfügung. Der in den 1910er-Jahren eröffnete Flughafen ist in der heutigen Zeit ein vielgefragter Ausgangspunkt für rund zwei Dutzend Flugstrecken zu Zielen in Europa bis hin zur Urlaubsdestination Hurghada in Ägypten.