Job am Flughafen

Das Original aus Hamburg - Seit 2014

Das Terminal 1 des Flughafens Sylt bietet mit drei Fluggates Möglichkeiten zur Abfertigung und Kontrolle von bis zu 500 Passagieren. Im Terminal 2 als dem Ankunftsbereich laufen zeitgleich zwei Gepäckbänder. Betreiber ist die Flughafen Sylt GmbH mit Sitz in der Sylter Ortschaft Tinnum. Der Airport selbst liegt zwei Kilometer entfernt von Westerland, dem Hauptort auf der Insel. Auch wenn der Flughafen Sylt von der Größe her recht überschaubar ist, muss jeder einzelne Fluggast ebenso genau kontrolliert werden wie an anderen, größeren Flughäfen. Somit hat ein Luftsicherheitsassistent am Flughafen Sylt die selben Aufgaben, wie ein Luftsicherheitsassistent am Flughafen Frankfurt, London oder Paris. Der Anspruch an die Sicherheit am Flughafen ist hier wie da derselbe.

Dreimonatige Ausbildung zum LuftAss

Wenngleich es am Flughafen Sylt deutlich gemächlicher und garantiert nicht so hektisch zugeht wie an Deutschlands größten Verkehrsflughäfen, so werden an den Luftsicherheitsassistenten dieselben Voraussetzungen und Erwartungen gestellt. Die Ausbildung ist ohnehin zweigleisig gestaltet. Zum einen muss im Anschluss an die LuftAss-Prüfung der Einsatz an jedem deutschen Airport möglich sein; zum anderen werden vom LuftAss spezifische Kenntnisse über seinen Einsatzort erwartet, in diesem Fall also über den Flughafen der Urlauberinsel Sylt. Auch nach Sylt kommen Fluggäste aus buchstäblich aller Herren Länder. Die innerdeutschen Direktverbindungen werden um Auslandsdestinationen von A wie Amsterdam bis W wie Wien ergänzt. Eine Besonderheit für den Job als LuftAss am Flughafen Sylt ist der dauerhafte Aufenthalt in einem der ein Dutzend kleinen Inselorte oder auf dem direkt gegenüberliegenden, etwa 12 Kilometer entfernten Festland. Gependelt wird von dortaus mit dem Schienenverkehr über den Hindenburgdamm.

Wer sich für den Job als LuftAss auf Sylt interessiert, der muss

  • das 21. Lebensjahr vollendet haben
  • einen Schulabschluss ab der Hauptschule aufwärts nachweisen können
  • eine Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen haben
  • körperlich fit und belastbar sein
  • besonders in den Sommermonaten zur Wechselschicht sowie zum Arbeiten am Wochenende bereit sein

Zu den ganz allgemeinen Schulungsinhalten der dreimonatigen Ausbildung zum Luftsicherheitsassistent in Theorie und Praxis gehören

  • Sicherheitskenntnisse rund um die Flughafen Sylt
  • die Personen- und Fluggepäckkontrolle
  • das richtige Lesen von Röntgenbildern beim Durchleuchten von Reise- und Fluggepäck
  • ein ausgeprägtes, sozusagen untrügerisches Farbsehvermögen
  • der gekonnte, professionelle Umgang mit privaten und geschäftlichen Fluggästen, mit Urlaubern bis hin zum Millionär

Hochbetrieb im Sommer am Verkehrsflughafen Sylt

Hektik bei der Personenkontrolle kommt hier nur selten auf; die Gäste sind eher in einer relaxten Urlausstimmung. Ungeachtet dessen muss der LuftAss jeden Passagier ebenso genau und auch höflich kontrollieren wie an internationalen Airports auch. Die Art ist dieselbe, und dennoch ist sie deutlich anders. Die Örtlichkeit ist von ihrer Größe und Betriebsamkeit her sehr überschaubar. In den Sommermonaten herrscht ein für Sylter Verhältnisse sehr reger Flugbetrieb mit täglich zahlreichen Flugbewegungen. Kontrolliert wird durchweg per Hand sowie mit der Handsonde. Das Handgepäck wird zeitgleich von ein bis zwei Mitarbeitern des LuftAss-Teams geröntgt.

In der toten Zeit zwischen Starts und Landungen muss der LuftAss damit rechnen, hier am Flughafen Sylt auch bei der Luftfracht- oder bei der Dokumentenkontrolle mitzuarbeiten. Grundkenntnisse dazu werden in der Ausbildung beziehungsweise Umschulung vermittelt. Insofern wird auf dem Inselairport deutlich mehr Flexibilität erwartet als an einem großen Flughafen mit seiner eher starren Hierarchie. Außerhalb der sommerlichen Urlaubssaison ist der gesamte Ablauf am Sylter Flughafen sehr ruhig. Der internationale Flugplan ist stark ausgedünnt. Dennoch muss auch in diesen Wochen und Monaten jeder Fluggast mit seinem Gepäck kontrolliert werden, der den Sicherheitsbereich im Terminal 1 betritt.

Berufliches Fortkommen am Flughafen Sylt – nicht einfach, aber durchaus möglich

Ein Sprung auf der Karriereleiter des LuftAss ist an anderen internationalen deutschen Airports sicherlich leichter als auf Sylt. Hier stehen eher die dauerhafte Sicherheit des krisenfesten Jobs als LuftAss sowie die Gewissheit, auf einer der bekanntesten Inseln an der deutschen Nordsee zu arbeiten im Vordergrund. Auf Sylt lassen sich Job, Familie und Freizeit geradezu ideal miteinander verbinden. Dennoch ist es durchaus realistisch, mit einer internen sowie externen Fort- und Weiterbildung im Rücken auch am Flughafen Sylt die nächste Stufe als Supervisor beziehungsweise Schichtleiter zu erreichen. Das ist gleichbedeutend mit einem Mehr an Verantwortung, an Zuständigkeit sowie an Einsatzmöglichkeiten in anderen Flughafenbereichen. Wenn dann noch eine Gehaltsverbesserung dazugehört – umso besser.

Sylt: Insel und Flughafen

Sylt ist mit seiner Fläche von knapp 100 km² die nördlichste Nordseeinsel im UNESCO-Welterbe Wattenmeer. Seit Beginn des vergangenen Jahrhunderts ist die größte der nordfriesischen Inseln eines der deutschlandweit beliebtesten Urlaubsziele. Vor diesem Hintergrund wurde der jetzige Verkehrsflughafen Sylt direkt nach Ende des ersten Weltkrieges eröffnet. Heutzutage befinden sich auf dem etwa 100 Hektar großen Flughafengelände zwei asphaltierte Flugbahnen in den Maßen 2.120 und 1.700 x 45 Meter; darüber hinaus zwei voneinander getrennte Terminals als Abfertigungsgebäude.