Job am Flughafen

Das Original aus Hamburg - Seit 2014

Sylt ist mit einer Fläche von 100 km² die größte der insgesamt fünf deutschen nordfriesischen Inseln. Westerland ist als Ortsteil der Gemeinde Sylt gleichzeitig der Hauptort auf der Insel. Zwei Kilometer östlich von Westerland liegt der Verkehrs- beziehungsweise Inselflughafen Sylt. Mit dem Inselort ist der Flughafen über die gradlinig verlaufende Flughafenstraße verbunden. Der Flughafen Sylt auf dem heutzutage etwa 250 ha großen Gelände wurde Ende der 1910er-Jahre eröffnet. Er verfügt über zwei asphaltierte Flugbahnen zur Breite von jeweils 45 Metern; eine ist knapp 1.700, die andere 2.120 Meter lang. Flughafenbetreiber ist seit Ende der 1990er-Jahre die Sylter Flughafen GmbH & Co. Betriebs- und Service-KG, kurz und griffig SFG. Hauptgesellschafter des kommunalen Flughafens ist die Gemeinde Sylt indirekt über die Insel Sylt Tourismus Service GmbH mit Sitz in Westerland.

Ganzjähriger Flugbetrieb für zweisaisonale Urlaubsinsel

Sylt ist mit seinen Kurorten Kampen, Wenningstedt und Westerland ein seit jeher vielgefragtes Urlaubs- und Touristenziel. Dadurch ist der Flughafen Sylt das ganze Jahr hindurch eine stark frequentierte Destination für Touristen sowie für die Besitzer von Zweitwohnungen auf der Insel. Mit Ausnahme des ersten Weihnachtsfeiertages sowie von Neujahr ist der Flughafen täglich ab spätestens 08.00 oder 09.00 Uhr geöffnet und somit flugbereit. Jährlich werden rund 8.000 Starts und Landungen abgewickelt; also täglich im Durchschnitt knapp zwei Dutzend Flugbewegungen. Das geht nicht ohne das dazugehörige Flug- und Bodenpersonal. Gegen Ende der 2010er-Jahre ist der Flughafen Sylt auf eine Auslastung von jährlich bis zu 250.000 Passagiere ausgebaut und sowohl organisatorisch als auch personell vorbereitet. Die Flugsicherungseinrichtungen wurden um ein Radarsystem nebst neuester Flugdatenverarbeitung ergänzt.

Fachpersonal für den Flughafen Sylt dauerhaft gebraucht

Auf dem Verkehrsflughafen Sylt wird die Sicherheit großgeschrieben. Wenn auch in geringerem Umfang als auf den bundesweit großen, internationalen Verkehrsflughafen, so fallen dennoch von Art und Struktur her dieselben Tätigkeiten an, die auch die selben Jobs am Flughafen Sylt erfordern. Zu denen gehört die Flugsicherung mit dem unentbehrlichen Personal an Luftsicherheitsassistenten sowie an Luftsicherheitskontrollkräften. Während der Sommermonate wird auch auf der Nordseeinsel der Flugbetrieb im mehreren Schichten abgewickelt.

LuftAss für die Personen- und Gepäckkontrolle

Der Job des Luftsicherheitsassistenten, abgekürzt LuftAss, ist auch hier auf Sylt so abwechslungsreich wie anspruchsvoll. Die Fluggäste kommen sowohl aus dem In- als auch aus dem Ausland. Hauptaufgabe des LuftAss ist die Kontrolle der Fluggäste sowie deren Handgepäck beim Verlassen der Insel, sprich beim Abflug. Am Terminal 1 können an den drei Fluggates zeitgleich bis zu 500 Fluggäste abgefertigt, in dem Sinne kontrolliert werden. Hinzukommen noch Gates am Flugterminal 2 für den regionalen Luftverkehr, beispielsweise zu den friesischen Nachbarinseln oder zum nahegelegenen Festland in Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Der LuftAss für den Flughafen Sylt wird in einer dreimonatigen Umschulung auf seine Tätigkeit vorbereitet. Rechtsgrundlage dafür ist § 7 LuftSiG, des Luftsicherheitsgesetzes. Vom LuftAss werden Kenntnisse zur Sicherheit am Inselflughafen erwartet, die sach- und ordnungsgemäße Durchführung von Personenkontrollen sowohl per Hand als auch mit Scanner und Monitor, oder die genaue Kenntnis über alle notwendigen Kontrollabläufe.

Luftsicherheitskontrollkraft auch am Flughafen Sylt gefragt

Das Aufgabengebiet der Kontrollkraft für Personal und mitgeführte Gegenstände ist mit der Personen- sowie mit der Gepäck- und der Frachtkontrolle deutlich weitergehender als das des LuftAss. Kontrolliert werden nicht nur Passagiere, sondern auch Flughafenmitarbeiter sowie alle Personen, die sich auf dem Flughafengelände Sylt aufhalten. Aufgaben und Befugnisse sind in § 5 LuftSiG näher definiert. Die Ausbildung beziehungsweise Umschulung ist modular aufgebaut, sie dauert ebenfalls ein Vierteljahr. Zu den Kontrollbereichen auf dem Flughafen Sylt gehören Postsendungen, Luftfracht sowie Dokumente.

Weitergehende Arbeitsbereiche der Luftsicherheitskontrollkraft sind

 

  • Parkplatzbewirtschaftung
  • Mithilfe bei der Flugzeugeinweisung
  • Fahrdienst für Passagiere zwischen Flugzeug und Terminal
  • Gepäckannahme sowie Gepäckabfertigung
  • und vieles andere mehr

 

Sicherer Job am Flughafen Sylt

Wenngleich die Zahl an Mitarbeitern in der Flugsicherung hier auf der Insel im Vergleich zu den Großflughäfen in Berlin, Frankfurt und München überschaubar bleibt, so ist der Arbeitsplatz dennoch dauerhaft und sicher. Auf Sylt muss ebenso genau und gründlich kontrolliert werden wie in London, Paris oder Madrid. Insofern werden an die Mitarbeiter am Flughafen Sylt dieselben Ansprüche und beruflichen Voraussetzungen gestellt, zumal der Inselairport täglich angeflogen wird.

Weitere Jobs werden vom Hauptgesellschafter Sylt Tourismus Service GmbH angeboten und umfassen den gesamten Flughafenbetrieb; von der technischen Flugzeugwartung über die Gastronomie bis hin zur Flughafenfeuerwehr.