Job am Flughafen

Das Original aus Hamburg - Seit 2014

Jobs am Flughafen Hamburg

Hamburg Airport – Größter Verkehrsflughafen in Norddeutschland

Die Größe und Bedeutung des Flughafens zeigen einige beeindruckende Zahlen: In der Airport-City arbeiten rund 15.000 Beschäftigte. Diese Jobs am Flughafen Hamburg teilen sich auf in etwa 2.000 Mitarbeiter beim Betreiber und seinen Tochtergesellschaften, knapp 8.000 in der Lufthansa-Basis sowie weitere rund 5.000 in verschiedenen Branchen von Catering bis Logistik.

Zum Ground Handling mit den vielfältigen Bodenverkehrsdiensten gehören das Be- und Entladen der Flugzeuge, die Flugzeuginnenreinigung, Pushback, Bustransfers oder das Passagier-Handling. Für die operativen Bodenverkehrsdienste sind Tochtergesellschaften wie Groundstars, Cats oder Stars zuständig - zusammengefasst unter dem Dach der HAM Ground Handling.

Mögliche Jobs am Flughafen Hamburg

Unter den oben genannten Rahmenbedingungen ist nicht unwahrscheinlich, einen Job am Flughafen Hamburg zu bekommen – eventuell ist es gar der Wunschjob. Einige mögliche Jobs, die regelmäßig ausgeschrieben sind, werden nachfolgend kurz vorgestellt.

  • Luftsicherheitsassistent
    Die Tätigkeit des LuftAss m/w/d ist im Luftsicherheitsgesetz, dem LuftSiG näher festgelegt. Dabei handelt es sich schwerpunktmäßig um die Passagier- und Reisegepäckkontrolle vor dem Betreten des abgetrennten Sicherheitsbereiches mit seinen Gates in der Abflughalle. Die recht anspruchsvolle Ausbildung zum Luftsicherheitsassistentdauert drei Monate. Alle Ausbildungsinhalte werden vom Bundesministerium des Innern vorgegeben. Die Kontrollen im Arbeitsalltag erfolgen durch Abtasten per Hand, mittels Körperscanner und Handsonde sowie mit Hilfe eines Röntgengeräts.
  • Luftsicherheitskontrollkraft
    Die ebenfalls vierteljährliche Schulung zur Luftsicherheitskontrollkraft (offizielle Bezeichnung: Kontrollkraft für Personal und mitgeführte Gegenstände) ist die Voraussetzung, um einen entsprechenden Job am Flughafen Hamburg zu bekommen. Zu den Kontrolltätigkeiten gehören die Waren- und Personalkontrolle, das Überprüfen von Fahrzeugen auf dem gesamten Flughafengelände, die Überwachung externer Arbeiter und Lieferanten bis hin zur Sicherung abgestellter Flugzeuge. Im Grunde genommen gibt es nichts, was die Luftsicherheitskontrollkraft m/w/d nicht kontrollieren darf oder besser gesagt muss.
  • Bodenverkehrsdienst Flugzeug- und Gepäckabfertigung
    Zum businss as usual gehören die Inbound- und Outbound Abfertigung von Fluggepäck, Luftfracht sowie von Post und Dokumenten bis hin zu gefährlichen Gütern. Voraussetzung dafür ist die routinierte Handhabung aller Fahrzeuge, Gepäckbeförderungseinrichtungen sowie Versorgungsgeräten. Körperliche Belastbarkeit, Tauglichkeit zum Wechselschichtdienst und Teamfähigkeit sind einige der persönlichen Einstellungsvoraussetzungen für die überwiegend männlichen Mitarbeiter.
  • Safetymanagement
    Zuständig ist die Abteilung Corporate Safety. Sie ist eingebunden in die Zusammenstellung der Untersuchungsergebnisse von Unfall- und Schadensberichten oder in Aktionen für Maßnahmen und Projekte zur betrieblichen Prävention. Erwartet werden gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sowie sehr gute Anwendungskenntnisse in allen Programmen von MS-Office. Der Leitgedanke lautet: Sicherheit mit System.
  • Techniker Elektro- respektive Nachrichtentechnik
    Arbeitgeber ist der Betreiber FHG. Die Mitarbeit erfolgt in der jeweiligen Betriebsgruppe für Wartung und Instandhaltung. Ein Schwerpunkt des Jobs ist die Koordination und Überwachung aller beauftragten Fremdfirmen. Zu den Voraussetzungen für diesen Job gehören die abgeschlossene Berufsausbildung, der Führerschein Klasse B respektive 3 oder besser noch Klasse C1E sowie erste Erfahrungen im Bereich der Energieversorgung und der Steuerung von Flugfeldbeleuchtungen.
  • Operative Dienste für Aviation Security
    Eine der Hauptaufgaben ist die Schlüsselverwaltung von Sicherheits- und sonstigen Schlüsseln. Vergleichbar wichtig sind die elektronische Zeiterfassung sowie das Erstellen, Pflegen und Verwalten jeglicher Rufbereitschaftspläne. Erwartet wird die abgeschlossene Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit. EDV- und Englischsprachkenntnisse sind ebenso erforderlich wie eine langjährige Erfahrung in der Personalverwaltung. Teamfähigkeit sowie absolute Diskretion sind eine Selbstverständlichkeit.
  • Vermietung und Vermarktung im Bereich Non-Aviation
    Schwerpunkttätigkeit ist die kommerzielle Vermietung und Vermarktung sowohl analog als auch digital auf dem gesamten Airport-Gelände. Im Vordergrund steht die kaufmännische Verantwortung für Bereiche wie Retail, Gastronomie, Büro- und Funktionsflächen oder auch kommerzielle Services für Flächen und Räume mitsamt deren Vermietung und Bestandsbetreuung. Gewünscht wird eine mehrjährige praktische Erfahrung im Vermieten und Vermarkten jeglicher Gewerbeflächen.

Hamburg Flughafen im Wandel der Zeit

Der frühere Flughafen Hamburg-Fuhlsbüttel trägt seit Mitte der 2010er-Jahre die Bezeichnung Hamburg Airport Helmut Schmidt. Die Entfernung zur Hamburger City beträgt knapp zehn Autokilometer. Eröffnet wurde der internationale Verkehrsflughafen mit seiner heutigen Fläche von 570 Hektar Anfang der 1910e-Jahre als damaliger Luftschiffhafen. Auf der Schwelle zum neuen Jahrzehnt ist der Airport auf eine Jahreskapazität von rund 16 Mio. Passagieren ausgerichtet.

Betreibergesellschaft ist die FHG, Flughafen Hamburg GmbH mit der Freien und Hansestadt Hamburg als dem Haupteigentümer. Die FHG wickelt den gesamten Flugverkehr in den Bereichen Aviation und Non-Aviation zusammen mit zehn Tochtergesellschaften ab. Das Airport-Management ist in die drei Geschäftsfelder FA Aviation, FC Center Management sowie FR Real Estate Management gegliedert. Diese Firmen sowie Firmen für Arbeitnehmerüberlassung oder Zeitarbeitsfirmen sind erste Ansprechpartner für einen Job am Flughafen Hamburg.