Job am Flughafen

Das Original aus Hamburg - Seit 2014

Der Frankfurt Airport, in seiner ausführlichen Bezeichnung Flughafen Frankfurt am Main, gehört zu den europaweit fünf größten Verkehrsflughäfen. In Deutschland ist er mit weitem Abstand die Nummer Eins sowohl beim Passagier- als auch beim Frachtaufkommen. Die Eröffnung datiert zurück in den Sommer 1936; zu der Zeit, als in Berlin die Olympischen Sommerspiele veranstaltet wurden. In der heutigen Zeit ist das Flughafengelände rund 2.200 Hektar groß. Die vier Flugbahnen sind je zur Hälfte asphaltiert und betoniert. Mit ihrer Länge von 4.000 Metern sind drei von ihnen auch für Starts und Landungen der weltweit größten Flugzeuge geeignet.

Frankfurt Airport City

Die Frankfurt Airport City ist eine wirkliche City innerhalb der Großstadt und Rhein-Main-Metropole. Die Zahl aller Mitarbeiter und Beschäftigten, die täglich oftmals mehrfach ein- und auspendeln, liegt zum Jahrzehntwechsel hin bei etwa 85.000; davon sind mehr als ein Viertel beim Flughafenbetreiber beschäftigt. Die Kapazität ist auf eine jährliche Abfertigung von bis zu 65 Mio. Passagieren ausgelegt. Zurzeit stößt Frankfurt Airport buchstäblich an seine Grenzen. Das gesamte Flughafenareal ist eine regelrechte Dauerbaustelle. Die Fläche der ehemaligen US-amerikanischen Air-Base wird bis Mitte der 2020er-Jahre für die Kapazität von weiteren 25 Mio. Fluggästen ausgebaut. Frankfurt Airport ist die Heimatbasis der Lufthansa AG sowie der Lufthansa Cargo AG. Es gibt noch zahlreiche Superlative, um die Größe sowie internationale Bedeutung von Frankfurt Airport zu betonen. Dementsprechend umfangreich und vielversprechend ist das Angebot an Jobs am Flughafen Frankfurt sowohl beim Betreiber als auch bei allen ansässigen sowie externen Firmen, Unternehmen und Dienstleistern.

Einteilung der Jobangebote

Flughafenbetreiber ist die Fraport AG. Eigentümer sind mit unterschiedlichen Mehrheitsanteilen das Land Hessen, die Bundesrepublik Deutschland sowie die Stadt Frankfurt. Heutzutage ist knapp ein Drittel der Aktien im Streubesitz. Die Jobvielfalt am Frankfurt Airport ist in vielerlei Hinsicht überaus anspruchsvoll. Ihre Angebote für Jobs am Flughafen Frankfurt hat die Fraport AG für Berufseinsteiger und für Berufserfahrene wie folgt aufgeteilt:

  • Facharbeiter
  • Feuerwehr
  • Finanzen, Controlling & Rechnungswesen
  • Ingenieure
  • IT-Experten
  • Quereinsteiger
  • Rettungsdienst

Eine ganz besondere, man könnte auch sagen immens wichtige Rolle spielt die Flughafensicherheit mit dem dafür notwendigen Personal. Hierzu zählen der LuftAss (Luftsicherheitsassistent) sowie die Luftsicherheitskontrollkraft (Kontrollkraft für Personal und mitgeführte Gegenstände).

Sicherer Frankfurter Luftraum dank der Luftsichheitskontrollkraft

Die verantwortungsvolle Tätigkeit erstreckt sich auf das gesamte Areal des Flughafens. Einbezogen sind sämtliche Immobilien, Freiflächen sowie alle Flugzeughallen. Wer in der Airport City für Sicherheit sorgt, der muss in jeder Hinsicht verantwortungsbewusst, zuverlässig und integer sein. Dementsprechend ausführlich bis detailliert ist die vierteljährliche Ausbildung zur Luftsicherheitskontrollkraft. Sie ist mit Theorie und Praxis modular aufgebaut. Am Ende steht die behördliche Prüfung mit der anschließenden Befähigung, am Frankfurt Airport Personen und Sachen kontrollieren zu können und auch zu dürfen. Diese Kontrolle bezieht sich auf alle Personen, die sich auf dem Flughafengelände aufhalten. Davon ist niemand ausgenommen; also weder das Flugpersonal noch Mitarbeiter von externen Unternehmen und Zulieferern. Wer das Airportgelände betritt oder verlässt, der muss damit rechnen, von der weiblichen oder männlichen Luftsicherheitskontrollkraft kontrolliert bis genau unter die Lupe genommen zu werden. Zu deren besonderen Eignungsvoraussetzungen gehören

  • Alter ab 21 Lebensjahren aufwärts
  • Abgeschlossene Berufsausbildung und Berufserfahrung
  • Perfekte Deutschkenntnisse in Schrift und Wort
  • Fremdsprachenkenntnisse in mindestens einer weiteren Sprache erwünscht
  • Führungszeugnis ohne Eintragung
  • Sehr guter Schufa-Score
  • Teamfähigkeit & Bereitschaft zum Wechseldienst
  • hohes Maß an Belastbarkeit physisch und psychisch

Weitere Kontrolltätigkeiten erstrecken sich auf Luftfracht, auf in- und ausländische Dokumente sowie auf Flug- und Reisegepäck jeglicher Art.

Luftsicherheitsassistent kontrolliert per Hand, mit Detektor und mit Röntgengerät

Der Arbeitsplatz des LuftAss ist die Schwelle von der Abflughalle zum Abfluggate. Hier wird jeder einzelne Fluggast kontrolliert, nachdem er Flugticket und Bordkarte vorgezeigt hat. Diese genaue Personenkontrolle bietet die Gewähr, dass keine unerlaubten Gegenstände mit an Bord genommen werden. Zu denen gehören Drogen, Waffen, gefährliche Flüssigkeiten oder Sprengstoff. Der LuftAss muss sich bei der Körperkontrolle sensibel verhalten, aber auch über ein gutes Farbsehvermögen verfügen und Röntgenbilder lesen beziehungsweise analysieren können. Er muss, auf Deutsch gesagt, jederzeit hellwach und kritisch sein. In der dreimonatigen Ausbildung werden Kenntnisse vermittelt zu

  • den Sicherheitsvorschriften am Frankfurt Airport
  • der ordnungsgemäßen Durchführung von Personen- und Gepäckkontrollen
  • dem ganz allgemeinen Umgang besonders mit ausländischen Fluggästen
  • den vielfältigen Kontrollabläufen in allen Terminals des Flughafens
  • den Sicherheitsgegebenheiten auf den Flughafengelände während des Flugverkehrs
  • und vieles andere mehr

Am Flugdrehkreuz Frankfurt ist die Sicherheit das oberste Gebot. Für den engagierten, motivierten LuftAss sowie die Luftsicherheitskontrollkraft ist das gleichbedeutend mit einem dauerhaft sicheren Arbeitsplatz.

Praktikum am Flughafen

Schüler, Studenten sowie Absolventen haben das ganze Jahr hindurch die Chance, in einem Praktikum das berufliche Flughafenleben hautnah zu erleben. Ein Praktikum wird nicht vergütet; die Praktikanten erhalten jedoch Verzehrbons für eine der Betriebskantinen. Je besser der Durchschnitt ab Note 3 aufwärts ist, umso größer sind die Chancen, einen der begehrten Praktikumsplätze im kaufmännischen, im gewerblich-technischen, im operativen oder im informationstechnischen Bereich zu ergattern. Und wer weiß, eventuell ergibt sich aus einem erfolgreich abgeschlossenen Praktikum ja die Chance, auch einen der begehrten Jobs am Flughafen Frankfurt zu bekommen.