Job am Flughafen

Das Original aus Hamburg - Seit 2014

Die drei Flughäfen Tegel, Schönefeld und der im Bau befindliche Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt werden von der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH betrieben. Die Gesellschaft bietet als Wachstumsbranche schon jetzt etwa 21.000 Beschäftigten Jobs am Berliner Flughafen. Nach Fertigstellung des neuen Flughafens werden die Jobangebote beträchtlich zunehmen. Mit interessanten und anspruchsvollen Betätigungsfeldern bei den Airlines, im Bereich Handling, der Technik, Wartung und bei den Sicherheitsdiensten ist zu rechnen. Über innovative und auch bewährte Ansätzen sollen attraktive Arbeitsverhältnisse auf den Flughäfen geschaffen werden. Praxisnahe Ausbildungen in Kooperation mit der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin finden schon jetzt in Schönefeld statt. Die Ausbildungsplätze sind begehrt und weisen auf das große Interesse an Arbeitsplätzen an einem Berliner Flughafen hin.

Flughafen Berlin Brandenburg (FBB) als Arbeitgeber

Noch starten und landen die Flieger in Tegel und Schönefeld. Der Flughafen Tegel im Norden Berlins soll geschlossen werden, sobald der neue Flughafen geöffnet wird. Neueste Zahlen zeigen, dass die Zahl der Passagiere in Schönefeld bereits zu- und in Tegel abnimmt. In Schönefeld, im Berliner Süden, starteten und landeten in den ersten drei Monaten 2017 genau 2.775.925 Passagiere. Das war ein Zuwachs von 15,9 %. In Tegel waren es im selben Zeitraum 4.307.823 Fluggäste, das sind 2,4% weniger. Mit Eröffnung des neuen Flughafens Berlin Brandenburg Willy Brandt werden sich die Passagierzahlen wesentlich erhören. Damit verbunden ist der Bedarf an vielen neuen Mitarbeitern aus den verschiedensten Bereichen. Es kann davon ausgegangen werden, dass zahlreiche Jobs in Berlin am Flughafen entstehen.

Mit einem Dualen Studium werden künftige Arbeitnehmer praxisnah ausgebildet

Der FBB (Flughafen Berlin Brandenburg) richtet seine Jobangebote an Studenten, Fachkräfte, Akademiker und ausgebildetes Flugpersonal. Um den Bedarf an gut ausgebildetem Personal für die Zukunft zu sichern, bildet der FBB zusammen mit der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin selbst in 3-jährigen Ausbildungsgängen seine künftigen Mitarbeiter aus. Gewählt werden kann unter den Ausbildungsangeboten BWL Dienstleistungsmanagement, BWL Industrie und BWL Immobilienwirtschaft sowie Wirtschaftsinformatik und Technisches Facility Management. Letzteres wird manchmal mit den Betätigungsfeldern eines Hausmeisters in verbindet gebracht. Das ist nur sehr eingeschränkt richtig, denn beim Facility Management geht um sehr vielfältige und theoretische Aufgaben. Projektidee, Bau, Nutzung, Bewirtschaftung und Sanierung der Immobilie bis zum Abriss werden in dem Studiengang behandelt, ebenfalls die Finanzierung. Am Campus Airport, einem Hochschulprojekt, haben von 2008 bis 2017 bereits etwa 2.500 Studenten teilgenommen. Bei diesem Partnerprojekt stellen Luftfahrtexperten des FBB Studierenden ihr Wissen zur Verfügung, wovon die profitieren. Praktika sind für Schüler zur Berufsorientierung und für Studierende als Fach- und Pflichtpraktikum möglich. Für die Personalrekrutierung, betriebliche Ausbildung und Mitarbeiterqualifizierung hat die Arbeitsagentur Ansprechpartner bereitgestellt.

 

 

Mit Flexibilität und Unterstützung in die Zukunft

Es ist personell und betrieblich einiges beim FBB und seinen 3 Flughäfen in Bewegung gekommen. Damit verbunden sind flexiblere Arbeitszeiten, gesundheitsfordernde und gesundheitserhaltende Maßnahmen sowie die betriebliche Altersvorsorge. Für die Jobs am Flughafen Berlin werden Angebote unterbreitet, wie das jährliche Mitarbeitergespräch, wo im Dialog festgestellt wird, ob und wo Entwicklungspotential beim Arbeitnehmer besteht. Jedes Unternehmen ist gut aufgestellt, wenn es das Potential der Mitarbeiter voll ausschöpft. In diesem Sinne bietet der Flughafen Berlin Brandenburg Weiterbildungen und Qualifizierungsmaßnahmen für Mitarbeiter und Workshops und Trainings für Führungskräfte an. Ebenso profitieren beide Seiten davon, wenn es den Mitarbeitern gut geht. Vorbeugend und gesundheitserhaltend können Rückenschule, Pilates und Hautscreening in Anspruch genommen werden. Dafür kooperiert der FBB mit einer Fitnesskette, die vergünstigt die Teilnahme ermöglicht. Außerdem werden Ausdauersport, Tennis, Tischtennis und Fußball gefördert. Das betriebliche Ideenmanagement sorgt dafür, dass sich Mitarbeiter mit Verbesserungsvorschlägen und Kreativität in Arbeitsprozesse einbringen können, diese werden auch honoriert. Die Arbeitszeiten sind arbeitnehmerfreundlich geregelt. Viele Mitarbeiter arbeiten in Gleitzeit. Es stehen unterschiedliche Schichtmodelle zur Auswahl. Zur Regelarbeitszeit und zu Gleitzeitkonten kommen flexible Teilzeitlösungen hinzu. Damit soll die Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestärkt werden.

Verlässliche Arbeitsbedingungen und Sicherheiten für die Arbeitnehmer

Neben den attraktiven Angeboten für einen Job am Berliner Flughafen bietet der FBB eine betriebliche Altersvorsorge, die zum Kernstück der Sozialleistungen für eine zusätzliche Absicherung zur staatlichen Rentenversicherung gehört. Der FBB bietet eine Betriebsrente an und beteiligt sich als Unternehmen daran. Es besteht die Möglichkeit, das Modell der Entgeltumwandlung für Mitarbeiter zu nutzen.

Motivation durch Herausforderungen und Verantwortung bestätigt

Mitarbeiter möchten ihren Fähigkeiten entsprechend eingesetzt werden, möchten eigene Potentiale ausschöpfen und persönlich im Betrieb wachsen dürfen. Der Betreiber der 3 Flughäfen in Berlin hält so viele Herausforderungen, verantwortliche Positionen und Aufstiegschancen bereit, dass anspruchsvolle Mitarbeiter zu ihrem Recht kommen.

Wann bewerben Sie sich für einen Job beim Berliner Flughafen?