Job am Flughafen

Das Original aus Hamburg - Seit 2014

Der Halle/Leipzig Airport, wie der internationale Verkehrsflughafen offiziell genannt wird, liegt auf nahezu halber Strecke zwischen den beiden Städten. Die Entfernung zum Stadtzentrum von Leipzig beträgt 16, und die nach Halle gut 20 Kilometer.
Das Passagieraufkommen steigert sich seit einigen Jahren kontinuierlich bis zu jährlich 2,5 Mio. Fluggäste. Daher wundert es nicht, dass es am Flughafen Leipzig Stellenangebote in den verschiedensten Bereichen gibt.

Flughafen Leipzig/Halle – im Frachtverkehr Deutschlands Nr. Zwei nach Frankfurt

Im Frachtbereich ist Halle/Leipzig der nach Frankfurt am Main bundesweit zweitgrößte Flughafen. Betreiber des Flughafens ist die MDAH, Mitteldeutsche Airport Holding AG, auch Mitteldeutsche Flughafen AG genannt. Aktionäre der MDAH sind das Land Sachsen zu mehr als Dreiviertel, das Land Sachsen-Anhalt mit reichlich 18 Prozent sowie die Städte Dresden, Halle und Leipzig im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Die Gründung erfolgte zur Jahrtausendwende. Die MDA Holding ist zu jeweils mehr als 90 Prozent Eigentümer der Flughafen Leipzig/Halle GmbH sowie der Flughafen Dresden GmbH. Für die Abfertigungen an beiden Flughäfen ist die PortGround GmbH als 100-prozentige Tochtergesellschaft der MDAH zuständig. Die zählt gegen Ende des Jahrzehnts reichlich Tausend direkt Beschäftigte und Auszubildende in den verschiedenen Unternehmensbereichen.

Attraktive Stellenbörse der MDAH für den Flughafen Leipzi

An allen Standorten sind insgesamt deutlich mehr als 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den verschiedenen Behörden sowie unterschiedlichen Unternehmen beschäftigt. Die Tätigkeitsbereiche sind in die drei Kategorien

  • Betrieb
  • Technik
  • Verwaltung aufgeteilt

Die Stellenbörse der MDAH richtet sich an Fach- und Führungskräfte, an Schüler und Auszubildende, an Studenten und Absolventen sowie an Quereinsteiger aus fremden Branchen und Berufen. Ständig werden am Flughafen Leipzig Stellenangebote für zuverlässige sowie motivierte Beschäftigte in Voll- und Teilzeit für Arbeitsbereiche wie Fracht [Basic], Flugzeugabfertigung, Lagerverwaltung, Passagierabfertigung, sowie für den Non Aviation-Bereich mit Immobilienverwaltung, Marketing, Projektentwicklung, Kundenakquise, Buchhaltung oder Sekretariat geboten. Da auch am Flughafen Leipzig/Halle die Sicherheit einen sehr hohen Stellenwert hat, sind die Berufsfelder von Luftsicherheitsassistent und von Luftsicherheitskontrollkraft so wichtig wie gefragt.

Luftsicherheitsassistent – Passagierkontrolle am Gate

Wie das Wort sagt, geht es bei diesem Job um die Wahrung der Luftsicherheit. Kontrollbereich ist der Zutritt zum Gate beziehungsweise in die Abflugzone am Leipzig/Halle Airport. Die Kontrollfunktion erstreckt sich auf das Kontrollieren der Fluggäste nebst deren Hand- und Reisegepäck. Das aufgegebene Fluggepäck wird an anderer Stelle buchstäblich durchleuchtet. Zu den Arbeitgebern gehören der Flughafenbetreiber, die Bodenabfertigung sowie Fluggesellschaften. Die Ausbildung zum Luftsicherheitsassistenten dauert drei Monate, sie endet mit einer behördlichen schriftlich-mündlichen Prüfung. Zu den Einstellungsvoraussetzungen gehören die Vollendung des 21. Lebensjahres, abgeschlossene Berufsausbildung oder eine mehrjährige Berufserfahrung, Bereitschaft zur Wechselschichtarbeit, makelloser Leumund nebst Führungszeugnis ohne Eintrag sowie einer positiven Schufa. Das Arbeitsgebiet ist in § 5 LuftSiG, des Luftsicherheitsgesetzes festgelegt. Am häufigsten kommen Handkontrolle sowie Handsonde als Metalldetektor zum Einsatz.

Luftsicherheitskontrollkraft – Kontrollfunktion auf dem gesamten Flughafengelände

Zuständigkeit und Verantwortung der Luftsicherheitskontrollkraft (offizielle Bezeichnung: Kontrollkraft für Personal und mitgeführte Gegenstände) sind deutlich weitergehend. Sie sorgt nicht nur am Abfluggate, sondern auf dem gesamten Flughafengelände für Sicherheit. Kontrolliert werden kann praktisch jeder, der sich als Fluggast, als Besucher oder als Mitarbeiter auf dem Gelände des Leipzig/Halle Airport aufhält. Beispiele für das vielseitige Einsatzgebiet sind neben der allgemeinen Bewachungstätigkeit die Bereiche Push-Back als Schleppen von Flugzeugen, Flugzeugeinweisung, Diebstahlsicherung, Parkplatzbewirtschaftung oder auch Line-Management sowie Dokumentenberatung.

Kontrolliert werden neben Fluggästen und Personal sämtliche Fracht- und Postsendungen, die am Flughafen ankommen und den Airport verlassen. Der Qualitätsstandard von Luftsicherheitskontrollen in Bezug auf Terrorismus und auf Sicherheitskontrollen wird von den Landes- und Bundesbehörden regelmäßig überprüft. Das ständig steigende Sicherheitsbedürfnis im Flugverkehr hat zur Folge, dass in dem Bereich Luftsicherheit dauerhaft Mitarbeiter gebraucht werden. Insofern kann der Job als krisenfest bezeichnet werden. Wer zuverlässig ist und sich bewährt, der hat einen sicheren Arbeitsplatz.

Flugzeugabfertiger am Leipzig/Halle Airport

Zu dem ebenso verantwortungsvollen wie interessanten Arbeitsgebiet gehören die Frachtdienstabfertigung, das Fahren und Bedienen von Fahrzeugen und Geräten zur Flugzeugabfertigung, oder auch die Wartung und Pflege der eingesetzten Fahrzeuge. Persönliche Voraussetzungen sind abgeschlossene Berufsausbildung, Grundkenntnisse in Englisch, Bereitschaft zur Schicht- sowie zur Mitarbeit im Winterdienst mit Enteisung der Flugzeuge.

Passagierabfertiger/in

Ein täglicher Job ist das Organisieren des Einsteige- und Transitvorganges, die Annahme von Fluggästen und deren Gepäck, Betreuung von Reisenden mit ihren kleinen und größeren Problemen sowie das Bedienen der Kommunikationssysteme am Flughafen. Erwartet werden spezifische Berufserfahrung, interkulturelle Kompetenz, Schichtdienstbereitschaft, gute Allgemeinbildung sowie sicheres, gepflegtes Auftreten.

Luftfrachtsachbearbeiter/in

Nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung im kaufmännisch-logistischen Bereich warten Arbeitsbereiche wie Frachtabfertigung, Dokumentenbearbeitung, Schadensbearbeitung oder auch Buchhaltungsarbeiten im Backoffice des Flughafens Leipzig/Halle. Das Beherrschen aller gängigen PC-Anwendungen wird ebenso erwartet wie spezifische Englischkenntnisse in Wort und Schrift, wie eine Schichtdiensteignung sowie die generelle Bereitschaft zur Weiterqualifizierung.

Ausbildungsplätze

Am Standort Leipzig/Halle werden Ausbildungsplätze für die Bereiche kaufmännische Bürotätigkeit, Elektronik für Automatisierungstechnik, Abwassertechnik, Bürokommunikation, Kfz-Mechatronik und auch Lagerlogistik angeboten.