Job am Flughafen

Das Original aus Hamburg - Seit 2014

Der Verkehrsflughafen Hannover-Langenhagen liegt zehn Kilometer außerhalb der City von Niedersachsens Landeshauptstadt. Hannover Airport zählt mit einer Fläche von gut 900 Hektar und einem jährlichen Aufkommen von etwa 6 Mio. Passagieren zu den deutschlandweit zehn größten Verkehrsflughäfen. Hannover ist seit vielen Jahren die Heimat der deutschen Fluggesellschaft TUIfly. Das Unternehmen des Touristikkonzerns TUI fliegt von Hannover aus Urlaubsziele in buchstäblich aller Welt an.

Am Hannover Airport zu arbeiten oder zu jobben ist interessant und abwechslungsreich. So gibt es kaum eine Branche, die nicht am oder im Airport präsent ist; von Logistik über Catering bis zur Bewirtschaftung von Parkplätzen oder zur täglichen Betreuung der Besucher. Mehr als 5.000 Beschäftigte haben ihren Job am Hannover Airport, etwa ein Fünftel von ihnen direkt beim Betreiber nebst seinen Tochtergesellschaften. Diese sind neben der Gate Training GmbH erste Ansprechpartner, wenn es darum geht am Flughafen Hannover Stellenangebote zu sichten.

Flughafensicherheit - oberstes Gebot auch in Hannover

Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit an anderen deutschen Flughäfen haben gezeigt, wie wichtig die Sicherheit auf dem Flughafengelände ist. Luftsicherheitsassistent sowie Luftsicherheitskontrollkraft sind in diesem Zusammenhang zwei unentbehrliche Berufsbilder auch am Hannover Airport. Beide arbeiten im Auftrage der Bundespolizei; sie sorgen für Sicherheit für alle auf dem gesamten Flughafengelände.

Riesige Bandbreite an Jobs

Ein weiterer sensibler Bereich ist die gesamte Flugzeug- und Gepäckabfertigung auf dem Flugvorfeld. Spannende Aufgaben halten auch die Lagerverwaltung und Logistik mit Luftfracht, mit Dokumentenbearbeitung sowie mit dem Fahrdienst sind Jobs im Mehrschichtdienst bereit. Flughafenfeuerwehr, Hotellerie & Gastronomie im und am Airport runden das breit gefächerte Stellenangebot ab. Hier werden dauerhaft Minijobs, Jobs in Teilzeit oder auch als vertragliche Ganztagsbeschäftigung vergeben.

Die Flughafencity lebt 365 Tage im Jahr von frühmorgens bis spätabends. Dementsprechend vielseitig ist das Jobangebot in allen Arbeits- und Verantwortungsbereichen. Am Hannover Airport ist es daher nicht allzu schwer, einen dauerhaft sicheren, anspruchsvollen Job zu finden. Das betrifft Quereinsteiger ebenso wie erfahrene Mitarbeiter, Auszubildende, Studenten und Praktikanten.

Luftsicherheitsassistent – Kontrollieren von Passagier und Fluggepäck

Am LuftAss, wie die Berufsbezeichnung kurz genannt wird, kommt niemand ungesehen oder unkontrolliert vorbei. Bevor der Fluggast den Abflug- und Boardingbereich betritt, wird er mitsamt seinem Handgepäck penibel genau kontrolliert. Zuständig und verantwortlich ist der dafür spezifisch geschulte Luftsicherheitsassistent. Mit Abtasten, Röntgen und Handsonde wird sichergestellt, dass kein Passagier unerlaubte Gegenstände mit sich führt. Insofern kann und darf niemand den Abflug-Sicherheitsbereich betreten, der nicht von dem weiblichen oder männlichen Luftsicherheitsassistenten kontrolliert worden ist. Dieser Job erfordert ein hohes Maß an Genauigkeit, Konzentrationsfähigkeit sowie an psychischer Belastbarkeit. Hier am Hannover Airport findet der Flugverkehr mit Ausnahme der wenigen Nachtstunden rund um die Uhr statt. Dadurch bedingt sind Wechselschicht, Wochenend- und Feiertagsarbeit für den LuftAss eine Selbstverständlichkeit.

An persönlichen Eignungen und Voraussetzungen werden erwartet

  • ein überdurchschnittlich gutes Farbsehvermögen
  • die schnelle Auffassungsgabe beim Analysieren und Lesen von Röntgenbildern
  • ein insgesamt gepflegtes äußeres Erscheinungsbild
  • keinerlei Eintragungen im polizeilichen Führungszeugnis sowie in der Schufa
  • eine ausgeprägte soziale Kompetenz sowie die Fähigkeit und Bereitschaft zur Teamarbeit

Die Ausbildung zum Luftsicherheitsassistent dauert drei Monate. Sie schließt mit einer anspruchsvollen Prüfung mündlich und schriftlich ab. Nach der Aushändigung der Urkunde steht dem Jobbeginn als LuftAss am Hannover Airport nur noch eine erfolgreiche Bewerbung im Weg.

Luftsicherheitskontrollkraft – am gesamten Flughafen gefragt und einsetzbar

Die Rechtsgrundlage für diesen komplexen Einsatzbereich ist das LuftSiG, das Luftsicherheitsgesetz. Seit Mitte der 2000er-Jahre wird in diesem Gesetz die Flughafensicherheit im Boden und in der Luft näher geregelt, und damit auch der Verantwortungsbereich einer Luftsicherheitskontrollkraft. Der dreimonatigen Grundschulung folgen verschiedene spezifische Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen.

Zu den Einsatzbereichen am Boden gehören

  • Passagiertransport sowie Fahrdienst auf dem Vorfeld zwischen Terminal und Flugzeug
  • Flugzeugeinweisung bei Start und Landung
  • Schleppen von Flugzeugen aller Größen und Fluggesellschaften
  • Annahme und Abfertigung von Sperrgepäck
  • Parkplatzbewirtschaftung
  • Objekt-, Immobilien- und Fahrzeugschutz
  • Uneingeschränkte Kontrolle von Personen, die sich auf dem Airportgelände aufhalten
  • Diebstahlsicherung, Alarmverfolgung, ...
  • Parkplatzbewirtschaftung
  • Sicherheitskontrolle bei Passagieren nebst deren Hand- und Fluggepäck
  • und anderes mehr

Die Luftsicherheitskontrollkraft (offiziell: Kontrollkraft für Personal und mitgeführte Gegenstände) wird im Laufe ihrer Jobtätigkeit vermehrt zu einer Kontrollfachkraft auf einem speziellen Gebiet hier am Hannover Airport. Die Arbeit ist dementsprechend anspruchs- und verantwortungsvoll.

Mit der ständig steigenden Sicherheitsnotwendigkeit an den Verkehrsflughäfen ganz allgemein steigt auch der Bedarf an qualifizierten Luftsicherheitsassitenten und Luftsicherheitskontrollkräften. Bei Fluggesellschaften, beim Flughafenbetreiber sowie bei den vertraglichen Sicherheitsfirmen ist das Jobangebot vorhanden. Jetzt liegt es am Jobsuchenden, sich zu bewerben und die staatlich vorgegebene Prüfung erfolgreich zu bestehen. Anschließend ist der Weg zu einem dauerhaften Job am Hannover Airport nicht mehr weit.

Flughafenbetreiber

Eigentümer des Airports Hannover-Langenhagen sind zu je 35 Prozent das Land Niedersachsen und die Stadt Hannover; die restlichen Kapitalanteile hält die Fraport AG aus Frankfurt. Tochterunternehmen des Flughafenbetreibers sind die

  • ASH, Aircargo Services Hannover GmbH
  • Hannover Aviation Ground Services GmbH, kurz AGS
  • Aviation Handling Services GmbH
  • Gastronomie Flughafen Hannover GmbH

Wer am Flughafen Hannover Stellenangebote sucht, kann sich u.a. an die genannten Firmen wenden.