Job am Flughafen

Das Original aus Hamburg - Seit 2014

Der Flughafen Frankfurt am Main ist unter Deutschlands Verkehrsflughäfen mit weitem Abstand in jeder Hinsicht die Nummer Eins. Dies betrifft natürlich auch die Zahl der Stellenangebote. Andere Bezeichnungen für den Flughafen im Frankfurter Stadtteil Bockenheim sind aus früheren Jahrzehnten Rhein-Main-Flughafen sowie in der heutigen Zeit Frankfurt Airport. Europaweit rangiert der Flughafen an vierter, und weltweit zurzeit an zwölfter Stelle.

In der „Fraport-City“, wie das gesamte Flughafengelände gern genannt wird, sind rund 80.000 Menschen in allen nur erdenklichen Bereichen und Branchen beschäftigt, etwa ein Viertel von ihnen direkt beim Betreiber Fraport. Unter den Flughafen Frankfurt Stellenangeboten finden Arbeitnehmer aus fast allen Bereichen sicher ein passendes Angebot. Die zurzeit zwei Passagierterminals für Abflug und Ankunft sind in fünf Hallen aufgeteilt. Zum Frachtbereich gehören die beiden Terminals Cargo City Nord und Cargo City Süd. Hier werden jährlich insgesamt mehr als 2,1 Mio. Tonnen Luftfracht umgeschlagen.

Fraport – Attraktiver Arbeitgeber mit krisensicherem Arbeitsplatz

Sowohl beim Betreiber Fraport AG selbst als auch bei anderen Unternehmen in der Fraport City gibt es eine große Vielfalt an Arbeitsmöglichkeiten für Neueinsteiger, für Berufserfahrene, Studierende und Auszubildenden bis hin zu Schülerpraktika. Neben der fachlichen Entwicklung werden eine faire Vergütung mit leistungs- und erfolgsorientierten Komponenten geboten, außertarifliche Arbeitgeberleistungen sowie vielfältige Gelegenheiten zur Erleichterung des Alltags von Familie & Beruf. Die "Frankfurt Airport City" ist in der heutigen Zeit ein herausragender Mobilitäts-, Erlebnis- und Immobilienstandort. Die Fraport AG ist, abgesehen von Frankfurt Airport, an weiteren deutschen sowie ausländischen Flughäfen beteiligt. Dadurch wird das Arbeits- und Aufgabenspektrum bei der Fraport AG deutlich erweitert, insgesamt interessanter und auch internationaler. Ob in St. Petersburg, in Shanghai, in Hongkong, Lima oder Athen; an diesen und zahlreichen weiteren Standorten ist die Fraport AG direkt beteiligt. So offeriert das Unternehmen nicht nur am Flughafen Frankfurt Stellenangebote.

Luftsicherheitsassistent mit persönlichem Kontakt zu den internationalen Fluggästen

Der LuftAss, wie dieser Beruf kurz bezeichnet wird, hat in jeder Situation einen direkten, persönlichen Kontakt zum Passagier. Der kann das Abfluggate erst dann betreten, wenn er selbst und sein Handgepäck kontrolliert worden sind. Weitere Einsatzgebiete rund um Kontrollarbeiten für den LuftAss sind das Reise- und Fluggepäck sowie der Bereich von Luftfracht, von Dokumenten- oder von Postsendungen weltweit. Dieses Spektrum macht deutlich, wie vielseitig der Beruf des Luftsicherheitsassistenten im Alltag ist. Nach einer mehrmonatigen Ausbildung folgt die Eignungs- und Zulässigkeitsprüfung mit der anschließenden Befähigung zur Berufstätigkeit hier am Fraport.

Luftsicherheitskontrollkraft mit vielfältigen Einsatzgebieten am Airport Frankfurt

Die verantwortungsvolle Tätigkeit sowohl am Passagier als auch am Objekt richtet sich nach § 8 LuftSiG, des Luftsicherheitsgesetzes. Zuverlässigkeit, Integrität und Diskretion stehen an oberster Stelle für die persönliche Eignung. Die mehrmonatige Ausbildung ist modular aufgebaut. Sie ist sehr anspruchsvoll und endet mit einer gemischten theoretisch-praktischen Prüfung vor Vertretern der Luftsicherheitsbehörde. Wer die Prüfung erfolgreich besteht und bei der Fraport AG als Kontrollkraft für Personal und mitgeführte Gegenstände (früher: Luftsicherheitskontrollkraft) angestellt wird, der hat einen dauerhaften Arbeitsplatz so gut wie sicher.

 

 

Fraport als Arbeitgeber von A bis Z

Die Unternehmensbereiche des Flughafenbetreibers reichen von A wie ASM, Airport Security Management oder Akquisitionen & Beteiligungen über Flugbetriebs- und Terminalmanagement bis Z wie Zentrale Einkauf- und Bauvorgabe ZEB und ZIM, Zentrales Infrastrukturmanagement. FraGround, FraSec, Fraport Passenger Services, GCS Gesellschaft für CleaningService oder der Airport Cater Service ACS sind Unternehmensbereiche, die sowohl Ausbildungs- als auch Dauerarbeitsplätze anbieten. Geboten werden rund zweieinhalb Dutzend Ausbildungsberufe beziehungsweise duale Studiengänge. Junge Berufsanfänger können sich über Sonderprogramme sowie über individuelle Praktikumsangebote für eine anschließende fachspezifische Ausbildung qualifizieren. Das Angebot richtet sich an sämtliche Schulabschlüsse. Die Jobbörse bietet permanent Dutzende Stellenangebote am Flughafen Frankfurt sowohl des Betreibers als auch aller Unternehmen in der Frankfurt Airport City.

Fakten & Geschichte

Die Eröffnung des Flughafens datiert zurück in den Sommer 1936. Heute verfügt der Airport über drei 4.000 Meter lange Flugbahnen. Zwei von ihnen sind 45, und die dritte ist 60 Meter breit. Zwei Start- und Landebahnen sind asphaltiert. Eine dritte ist als reine Startbahn betoniert, und eine vierte Flugbahn ausschließlich für Landungen ist betoniert, 2.800 Meter lang und 45 breit. Das gesamte Flughafengelände ist mittlerweile knapp 2.200 Hektar groß. Bei über 460.000 Flugbewegungen sind im Jahr 2016 über 60 Mio. Passagiere befördert worden. Betreiber des Frankfurt Airport ist die Fraport AG, Frankfurt Airport Services Worldwide. Das börsennotierte Unternehmen wird im deutschen Aktienindex MDAX, dem Mid-Cap-DAX geführt. Als nach dem DAX bundesweit zweitwichtigster Aktienindex führt der MDAX insgesamt 50 Unternehmen. Zu den größten Fraport-Aktionären gehören das Land Hessen mit 31, die Stadtwerke Frankfurt Holding GmbH mit 20 sowie die Lufthansa AG mit knapp 8,5 Prozent.