Job am Flughafen

Das Original aus Hamburg - Seit 2014

Der Luftsicherheitsassistent, ist in der Regel, für die Gefahrenabwehr am Flughafen zuständig. Das Fliegen, ist in der heutigen Zeit, eine der beliebtesten und die schnellste Art zu reisen. Jedoch, ist es auch mit vielen Gefahren verbunden. Alle Fluggesellschaften, müssen einen gewissen Sicherheitsstandard aufweisen, um die Sicherheit aller Menschen und Flugpassagiere zu gewährleisten. Dies gehört zu den Aufgaben eines Luftsicherheitsassistenten. Hierbei handelt es sich um geschulte Mitarbeiter, die genau auf diesen Bereich spezialisiert sind.

Inhalte der Umschulung oder Ausbildung zum Luftsicherheitsassistenten

Der Beruf als Luftsicherheitsassistent, ist mit einer hohen Verantwortung verbunden. Passagiere müssen schnell, aber auch gründlichst auf Gefahrenstoffe und gefährliche Gegenstände untersucht werden, um eine Flugzeugentführung oder einen Terroranschlag zu verhindern. Genau darin wird der Aspirant in der Ausbildung zum Luftsicherheitsassistent geschult. Zu den Weiterbildungsmaßnahmen, sind folgende Punkte bedeutend:

  • Waffen- und Stoffkunde
  • Organisation der Luftfahrt und Luftsicherheit
  • Waffen- und Sprengstoffrecht
  • Sicherheitsvorkehrungen auf dem Flughafen
  • Sicherheit am Boden oder während des Fluges
  • die Durchführung von Personenkontrollen
  • sowie der Umgang mit Fluggästen

Diese Punkte sind die wichtigsten Bestandteile der Umschulung zum Luftsicherheitsassistenten. Die Lehrgangs- und Umschulungsinhalte richten sich streng nach dem vom Bundesministerium erlassenen Musterlehrplan. Und zwar, muss jeder Absolvent vor dem Beginn eines Lehrgangs einen Zuverlässigkeitsnachweis erbringen. Erst, wenn dieser vorliegt, darf die Umschulung absolviert werden. Eine Luftsicherheitsassistenten Umschulung dauert ca. 12 Wochen und darf erst nach Beendigung des 21. Lebensjahres durchgeführt werden. Des weiteren, muss die körperliche Eignung, sprich Fitness, Belastbarkeit und Tauglichkeit der Person nachgewiesen werden. Auch psychische Erkrankungen müssen unbedingt ausgeschlossen werden. Ein positives polizeiliches Führungszeugnis ist ebenfalls zwingend erforderlich. Werden diese Bestimmungen erfüllt, steht der Umschulung zu einem Luftsicherheitsassistenten nichts mehr im Wege.

Aufgaben im Arbeitsalltag

Kernaufgabe eines Luftsicherheitsassistenten ist die Aufrechterhaltung der Sicherheit auf dem Flughafen und im Flugzeug, u.a. durch die Kontrolle der Passagiere. Des weiteren, sind Luftsicherheitsassistenten Ansprechpartner für Sie Sicherheit aller Passagiere und Behörden. Sie achten darauf, dass alle Prozesse im Luftverkehr reibungslos ablaufen und die Sicherheit, aller Passagiere gewährleistet wird.

Möglichkeiten für eine berufliche Weiterentwicklung

Wie in vielen anderen Arbeitsbereichen am Flughafen, gibt es auch für Luftsicherheitsassistenten die Möglichkeit sich beruflich weiterzubilden und zu entwickeln. Nicht zuletzt über Engagement sowie Schulungen und Weiterbildungsveranstaltungen besteht die Möglichkeit, sich als Teamleiter zu etablieren. Das größere Maß an Verantwortung geht hier auch mit besseren Gehaltsaussichten einher. Auch als Einstieg in andere Bereiche des Flughafenbetriebes eignet sich die Ausbildung bzw. die aktive Arbeit als Luftsicherheitsassistent.