Job am Flughafen

Das Original aus Hamburg - Seit 2014

Der Flughafen Frankfurt ist einer der spannendsten Arbeitgeber in Deutschland. Das liegt nicht nur daran, dass der Flughafen das größte Luftverkehrszentrum des Landes ist, sondern auch an den vielfältigen Aufgaben, die dort zu erledigen sind. Das Flughafengelände ist so groß wie eine eigene Stadt und das Flughafenleben ist ebenso vielfältig. Der Börsennotierte Flughafenbetreiber Fraport AG ist der größte Arbeitgeber in Hessen. Insgesamt arbeiten für das Unternehmen mehr als 80.000 Menschen. Wegen des stetig steigenden Verkehrsaufkommens im Luftfracht und Passagier-Geschäft wächst die Zahl der Angestellten rasant. Gleichzeitig ist das Arbeiten am Frankfurter Flughafen sehr beliebt, weil der Flughafenbetreiber wegen guter Arbeitsbedingungen und wettbewerbsfähiger Gehälter als einer der attraktivsten Arbeitgeber der Region gilt.

Sicherheit im Fokus

Spätestens seit den Anschlägen am 11. September in New York hat Sicherheit die höchste Priorität an den Flughäfen der Welt. Das ist auch in Frankfurt, einem der größten Passagier- und dem größten Frachtflughafen Europas nicht anders. In diesem Bereich sind der Betreiber Fraport und vom ihm beauftragte Dienstleister daher ständig auf der Suche nach qualifiziertem und zuverlässigem Personal. In diesem Bereich müssen ständig neue Stellen mit unterschiedlichem Anforderungsprofil und verschiedenen Zuständigkeitsbereichen besetzt werden. Alle sicherheitsrelevanten Aufgaben werden am Flughafen Frankfurt durch das Airport Security Management (kurz: ASM) durchgeführt. Das ASM gehört durch die Abteilung für Sicherheit in der Fraport AG, direkt zum Flughafenbetreiber. Zuständig ist das ASM neben der Flughafensicherheit auch für die Luftsicherheit und integriert so die gesamte Sicherheitsarchitektur des Frankfurter Flughafens.

Der Luftsicherheitsassistent

Aufgabe einer Luftsicherheitsassistentin oder eines Luftsicherheitsassistenten ist die Kontrolle von Passagieren und deren Handgepäck. Als Grundlage dienen die Bestimmungen des §5 des Luftsicherheitsgesetzes (LuftSiG). Dieses erlaubt Luftsicherheitsassistenten die Kontrolle der Flugpassagiere in einer Weise, wie sie in Deutschland sonst nur der Polizei gestattet ist. Die gesamte Tätigkeit ist darauf ausgerichtet, den sicheren Flugbetrieb ohne große Einschränkungen zu gewährleisten. Daher legt der Flughafen Frankfurt großen Wert auf eine effiziente Durchführung der Sicherheitskontrollen bei gleichzeitig großer Zuverlässigkeit.

Zu den Voraussetzungen für das Arbeiten am Frankfurter Flughafen als Luftsicherheitsassistent gehören vor der qualifizierenden Umschulung von 12 Wochen und einer behördlichen Prüfung die folgenden Eigenschaften:

  • Mindestens Hauptschulabschluss
  • Ein Mindestalter von 21 Jahren
  • mehrjährige Berufserfahrung oder eine abgeschlossene Ausbildung
  • körperliche Eignung (keine physischen oder psychischen Vorerkrankungen, ungestörte Farbsehfähigkeit)
  • Ein polizeiliches Führungszeugnis ohne Einträge

Zusätzlich zu diesen harten Qualifikationen sind auch eine hohe Motivation, Begeisterung für die Arbeit, Bereitschaft, im Schichtdienst zu arbeiten und absolute persönliche Zuverlässigkeit notwendig für den Job als Luftsicherheitsassistent am Flughafen Frankfurt.

Die Luftsicherheitskontrollkraft

Neben den Luftsicherheitsassistenten zur Personen- und Gepäckkontrolle nach § 5 LuftSiG umfasst die Gruppe der Luftsicherheitskontrollkräfte (Kontrollkräfte für Personal und mitgeführte Gegenstände) auch Personal zur Kontrolle von Flughafenpersonal, Waren und Fahrzeugen nach § 8 LuftSiG und zur Sicherung der Flugzeuge gemäß § 9 Luftsicherheitsgesetz. Luftsicherheitskontrollkräfte der Gruppe 11.2.3.1b übernehmen die Kontrolle von Personen, Waren und Fahrzeugen auf dem Flughafengelände. Dazu gehören:

  • die Durchführung von Kontrollgängen
  • die Durchführung von Sicherheitsmaßnahmen bei der Anlieferung an den Flughafen
  • die Überwachung von externen Arbeitskräften auf dem Flughafengelände
  • das Überprüfen von Alarmsignalen

Luftsicherheitskontrollkräfte der Personengruppe 11.2.3.2 übernehmen dagegen die Kontrolle von Fracht, Paketen oder Post, sowie die Durchsuchung und Versiegelung von Flugzeugen und Bordvorräten. Zu der Tätigkeit gehört auch die Kontrolle von Zugängen zu den Flugzeugen.

Jobs im Service boomen

Neben den sicherheitsrelevanten Tätigkeiten am Flughafen müssen auch zahlreiche Stellen im Servicebereich besetzt werden. Dazu gehört zum Beispiel die Tätigkeit des Gepäckabfertigers im Gepäckservice. Zu den Aufgaben eines Gepäckabfertigers gehört das Be- und Entladen von Gepäckwagen, das Entnehmen von Gepäckstücken aus der Gepäckförderanlage, sowie die Aufgabe, Codierung und Sortierung von Gepäck.
Auch diese Arbeit erfordert eine gute gesundheitliche Verfassung, körperliche Belastbarkeit und die Fähigkeit zur Arbeit im Schichtdienst. Zudem müssen Gepäckabfertiger ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis und einen Führerschein der Klasse B mitbringen. Von Vorteil ist bei der Bewerbung zudem eine abgeschlossene Berufsausbildung oder Berufserfahrung.