Job am Flughafen

Das Original aus Hamburg - Seit 2014

Arbeiten am Flughafen Memmingen

Der Flughafen ist für viele ein Ort der Sehnsucht. Ein Urlaubsflieger startet zu exotischen Ländern während eine Boeing aus Amerika landet. Ein Flughafen ist ein Ort der Gemeinschaft, weil hier Menschen jeden Alters, jeder Ethnie und jeder Religion zusammenkommen und eine Reise miteinander beginnen oder beenden. Wer hier vorbeikommt, kann nicht anders, als sich für die Atmosphäre vor Ort zu begeistern.
Während manche Menschen sich kurz vor dem Abschied in den Armen liegen, kommt in der Ankunftshalle ein Schwall Menschen herausmarschiert, der sich auf das Zuhause freut. Mitten in diesem durchgetakteten Alltag sorgen Bodenpersonal und Flughafenangestellte für das Wohlbefinden und die Sicherheit aller Passagiere und Menschen auf der Durchreise. Das Arbeiten am Flughafen Memmingen wünschen sich viele junge Menschen und Berufswechsler. Hierfür steht eine breite Palette an unterschiedlichsten Jobs zur Auswahl, die an einem Flughafen nicht fehlen dürfen. Hierzu zählen unter anderem die Berufe Polizist, Luftsicherheitsassistent, Luftsicherheitskontrollkraft, Feuerwehrmann bzw. -frau, Fluggerätemechaniker oder Servicekraft.

Was macht eigentlich ein Fluglotse?

Es gibt zwei verschiedene Art von Fluglotsen: Die Tower- und die Centerlotsen. Die Centerlotsen sitzen auf vier verschiedene Center in ganz Deutschland verteilt. Sie regulieren den Luftraum nach Start und Landung und planen den Luftverkehr. Die Towerlotsen hingegen dürfen an keinem Flughafen fehlen. Sie sitzen im Tower und beaufsichtigen jeden einzelnen Start und jede Landung. So auch am Flughafen in Memmingen. Wer im Tower arbeiten möchte, hat es nicht leicht. Die Deutsche Flugsicherung wählt ihre Lotsen sehr bedächtig und überprüft sie auf Herz und Nieren, ehe sie für eine Ausbildung zugelassen werden. Die Ausbildung ist ebenfalls sehr anspruchsvoll, doch wenn man die Lotsen in Memmingen fragt, ob sie sich lohnt, ist man sich einstimmig einig. Vom Tower aus überblickt man das gesamte Rollfeld. Ein Fernglas ist für jeden Towerlotsen ein alltäglicher Begleiter. Die Arbeit erfordert eine hohe Konzentrationsfähigkeit und viel Fingerspitzengefühl. Die Lotsen kommunizieren mit den Piloten über Funk. Ohne ihre Starterlaubnis verlässt kein Flugzeug den Flughafen Memmingen, ohne das "OK" zum Landen darf ein Flugzeug Memmingen nicht anfliegen.

Im Tower kümmern sich die Lotsen also um sichere Abflüge und die sichere Ankunft am Flughafen. Banal gesprochen: hier wird aufgepasst, dass Flugzeuge nicht kollidieren. Wie die Leute in den Flieger kommen, interessiert einen Fluglotsen hingegen wenig.

Aufgaben einer Luftsicherheitskontrollkraft

Zu den Berufen bzw. den Arbeiten am Flughafen Memmingen zählt auch der einer Luftsicherheitskontrollkraft (Kontrollkraft für Personal und mitgeführte Gegenstände). Diese Berufsgruppe interessiert sich im Gegensatz zu den Flulotsen sehr dafür, wie Personen in das Flugzeug gelangen. Ihre Rolle am Flughafen darf nicht unterschätzt werden, tragen sie doch maßgeblich zur Sicherheit am Flughafen bei. In der Ausbildung zur Luftsicherheitskontrollkraft eignet man sich umfassendes Wissen an und muss viele Qualifikationen mitbringen. Nach der Ausbildung befasst sich eine Luftsicherheitskontrollkraft aber nicht vordergründig mit der Kontrolle von Passagieren. Denn es werden Gepäckstücke überprüft und verbotene Gegenstände aussortiert. Auch das externe Personal des Flughafens wird im Blick behalten, denn auch Handwerker, Reinigungskräfte und Lieferanten können ein potenzielles Risiko bergen. Eine Luftsicherheitskontrollkraft muss stets aufmerksam und körperlich fit sein, um in jedem denkbaren Szenario eingreifen zu können. Im Luftverkehr ist die Sicherheit der Passagiere am Flughafen und auch während eines Fluges das A und O. Kontrollkräfte der Luftsicherheit tragen dazu entscheidend bei und sind im Flugbetrieb nicht wegzudenken. In Zukunft wird die Nachfrage nach geeignetem Fachpersonal weiter steigen, da auch der Flugverkehr wachsen wird. Als Luftsicherheitskontrollkraft hat man also nicht nur einen vielfältigen und spannenden Job mit verschiedenen Qualifikationsmöglichkeiten, sondern kann auch mit einem fairen Gehalt und guten Jobchancen rechnen. Ein rundum interessanter Job mit Zukunft.

Aufgaben des Luftsicherheitsassistenten

Der Alltag eines Luftsicherheitsassistenten ist ähnlich abwechslungsreich wie der einer Kontrollkraft. Ein Luftsicherheitsassistent wird in der Sicherheitskontrolle eingesetzt und für den Umgang mit Fluggästen speziell geschult. Um den Beruf des Luftsicherheitsassistenten erfolgreich ausführen zu können, sollte man physische und psychische Tauglichkeit mitbringen und flexibel sein. Schichtarbeit ist am Flughafen eine Voraussetzung, der man sich bewusst sein sollte. Auch das Polizeiliche Führungszeugnis sollte einwandfrei sein. Wer gut im Team arbeiten kann und freundlich, aber dennoch souverän auftreten kann, sollte eine Karriere als Luftsicherheitsassistent in Erwägung ziehen.

Das Fliegen ist nicht nur die schnellste und sicherste Art zu reisen, sondern für viele Menschen auch wie ein wahrgewordener Traum. Der Urlaub beginnt nicht erst am Zielort, sondern für viele Passagiere schon am Abflugflughafen. Damit bereits hier ein Gefühl von wahrer Sicherheit vermittelt werden kann, steigt die Nachfrage nach entsprechend ausgebildetem Personal weiter an. Ein Job am Flughafen - für viele ein absoluter Traum.