Job am Flughafen

Das Original aus Hamburg - Seit 2014

Das Arbeiten am internationalen Verkehrsflughafen Hannover-Langenhagen ist in mehrerlei Hinsicht gleichbedeutend mit einem Traumjob. Zum einen gehört der Hannover Airport zu den namhaften Arbeitgebern in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Eröffnet wurde der Flughafen Anfang der 1950er-Jahre. Heutzutage sind in der gut 915 Hektar großen Airportcity etwa 6.000 Menschen beschäftigt, davon mehr als 15 Prozent unmittelbar bei der Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH als dem Flughafenbetreiber. Zum anderen bietet der Airport mit seiner Vielfalt an Jobs in zahlreichen Branchen einen krisensicheren sowie dauerhaften Arbeitsplatz.

Jobs am Flughafen Hannover

Das tägliche Arbeiten am Flughafen hannover sorgt so manches Mal für Sehnsucht hinaus in die Welt fremder Länder und Kontinente. Das betrifft Jobs wie den der Luftsicherheitskontrollkraft (Kontrollkraft für Personal und mitgeführte Gegenstände), den eines Luftsicherheitsassistenten und natürlich sämtliche Berufssparten auf dem Rollfeld sowie an den Flugzeugen selbst. Hannover-Langenhagen ist die Heimatbasis von TUIfly als einer der bundesweit renommierten Fluggesellschaften. Mit einem Satz gesagt: Jobs am Hannover Airport sind ständig gefragt; sei es für Quereinsteiger und für Berufserfahrene, für Azubis oder Studenten bis hin zum Schülerpraktikum.

Zu den vier wirklich aufregenden Jobs gehören der

  • einer Luftsicherheitskontrollkraft
  • des Luftsicherheitsassistenten
  • des Fluggerätemechanikers
  • eines Ramp Agents

Luftsicherheitskontrollkraft – Personen- und Objektschutz auf dem Flughafenareal

Die dreimonatige spezielle Schulung zur Luftsicherheitskontrollkraft erfolgt in Theorie und Praxis und basiert auf der Rechtsgrundlage des Luftsicherheitsgesetzes LuftSiG.

Arbeiten im Rahmen der täglichen Waren-, Objekt- und Personenkontrolle sind die

  • Überprüfung der Bordkarten
  • Durchführung von Kontrollgängen mit Streifen- und Festposten
  • Überprüfung von Fahrzeugen auf dem gesamten Flughafengelände
  • Überwachung von Beschäftigten externer Firmen und Subunternehmen des Betreibers
  • Überprüfung von Alarmsignalen
  • Sicherung abgestellter, in dem Sinne geparkter Flugzeuge
  • Röntgenkontrollen von Fluggepäck und von Frachtgut
  • Kontrolle nebst Versiegelung von Bordvorräten jeglicher Art
  • und weitere Aufsichts- sowie Kontrolltätigkeiten

Die Zukunftschancen sind ausgesprochen positiv. Jegliche Kontrollen nehmen eher zu als dass sie zurückgefahren werden. Ohne ausreichende Sicherheit und Kontrolle kann und darf kein Flugzeug den Airport Hannover verlassen und auch kein Passagier das Flugzeug betreten.

LuftAss – ohne dessen Kontrolle passiert kein Fluggast das Gate

Die Fachschulung bzw. Ausbildung zum Luftsicherheitsassistenten dauert ebenfalls drei Monate, ist jedoch deutlich anders gelagert als die der Luftsicherheitskontrollkraft. Die Aufgaben des LuftAss sind in § 5 LuftSiG festgelegt. Sie beinhalten die genaue, umfassende Kontrolle jedes einzelnen Passagiers nebst seinem mitgeführten Hand- und Reisegepäck. Zum Kontrollvorgang gehören das Röntgen, das Abtasten per Hand sowie der Einsatz einer Handsonde. Der LuftAss muss dazu in der Lage sein, Röntgenbilder gut und schnell zu analysieren. Der tägliche Umgang mit Fluggästen aus dem In- und dem Ausland erfordert eine ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit sowie ein insgesamt gepflegtes, freundliches Auftreten. Der Umgang mit den Passagieren muss ganz einfach gekonnt sein; er wird in Bezug auf die buchstäblich abenteuerlichsten Situationen immer wieder geschult. Das Knowhow wird laufend aktualisiert, sodass sich der Job des LuftAss in einem ständigen Wandel befindet. Die Jobgarantie ist gesichert, weil die Zahl an zu kontrollierenden Passagieren unaufhörlich ansteigt.

Flugzeugmechaniker – Arbeiten unmittelbar an Verkehrs- und Privatflugzeugen

Schwerpunkt sind Wartung, Pflege, Instandhaltung und Reparatur von Privat-, von Geschäfts- sowie von Verkehrsflugzeugen aller namhaften Hersteller wie Learjet, Bombardier, Airbus, Cessna und andere. Der Job erfordert ein umfangreiches Fachwissen als Mechaniker, Techniker oder Meister. Nach einer ausreichend langen Einarbeitungszeit wird anhand des individuellen Aircraft Manuals eines jeden Flugzeugs gearbeitet. Gefordert ist das sichere Beherrschen der deutschen nebst der englischen Sprache und Wort und Schrift. Arbeitgeber hier am Airport Hannover ist die ACC Columbia Jet Service GmbH.

Ramp Agent – Flugzeugabfertigung vor dem Start und nach der Landung

Arbeitgeber am Flughafen Hannover-Langenhagen ist die P&B Aviation GmbH mit Hauptsitz in München. Das Aufgabengebiet sind die Überwachung und die Koordination der gesamten Flugzeugabfertigung bei Start und Landung, und zwar von der Administration bis hin zum Bedienen von Fahrzeugen sowie technischen Gerätschaften. Der Ramp Agent ist das Bindeglied zur Flugzeugcrew sowie zu den Vertretern der jeweiligen Airline. Die Arbeit am Flughafen Hannover als Ramp Agent erfordert zwingend die Zuverlässigkeitsprüfung nach § 7 LuftSiG; sie dient ganz allgemein dem Schutz gemäß § 1 LuftSiG "vor Angriffen auf die Sicherheit des zivilen Luftverkehrs, insbesondere vor Flugzeugentführungen, Sabotageakten und terroristischen Anschlägen“. An dieser Schnittstelle zwischen Airport Hannover und jedem einzelnen Flugzeug sind Aufmerksamkeit, Verantwortung sowie ein jederzeit waches Auge gefragt.