Job am Flughafen

Das Original aus Hamburg - Seit 2014

Das Arbeiten am Berliner Flughafen ist für viele Menschen ein regelrechter Traumjob. In der Bundeshauptstadt ist zurzeit Flughafen Tegel der am stärksten frequentierte internationale Verkehrsflughafen. Daneben wird noch mit deutlichen Abstrichen der Flughafen Schönefeld betrieben. Das seit langer Zeit überfällige Ziel ist die Inbetriebnahme des Flughafens Berlin Brandenburg mit dem Zusatz „Willy Brandt“, abgekürzt BER. Das insgesamt 1.470 Hektar große Flughafengelände überschneidet sich gebietsweise mit dem des Flughafens Schönefeld. Nach den jetzigen Planungen soll der BER mit seiner Inbetriebnahme dauerhaft der einzige Hauptstadtflughafen sein und bleiben.

Betreiber aller drei Verkehrsflughäfen ist sowohl direkt als auch über mehrere Tochtergesellschaften die Flughafen BER GmbH. Deren Gesellschafter sind zu jeweils 37 Prozent die Bundesländer Berlin und Brandenburg sowie mit 26 Prozent der Bund. Die Zahl der direkt sowie mittelbar Beschäftigten am beziehungsweise an den zurzeit drei Berliner Flughäfen liegt bei deutlich über 10.000 Mitarbeitern. Jeder der Berliner Flughäfen ist wie eine eigene City, und alle drei zusammen bieten das Jobspektrum einer Großstadt mit allen nur denkbaren Branchen. Die Arbeit am Flughafen Berlin macht sehnsüchtig nach Zielen in anderen Ländern und fremden Kontinenten. Dementsprechend aufregend, interessant und auch anspruchsvoll sind die Jobs, die für Arbeiten am Berliner Flughafen angeboten werden. Zu ihnen gehören als absolut krisensicher geltende Berufsbilder wie Luftsicherheitskontrollkraft, LuftAss (Luftsicherheitsassistenten), ein Job in der Gebäudetechnik, die Mitarbeit im Facility Management Elektrotechnik oder die Zugehörigkeit zur Flughafenfeuerwehr.

Flughafenfeuerwehr – Vollzeit, unbefristet und ab sofort

Eine der geradezu lebenswichtigen Aufgaben am Flughafen ist die Sicherstellung des Brandschutzes. Erwartet wird eine B1-Ausbildung im feuerwehrtechnischen Dienst einer Berufsfeuerwehr. Die abgeschlossene Berufsausbildung sollte in einem technischen Beruf nachgewiesen werden. Die gesamte mobile Fahrzeugtechnik muss bedient, gewartet und gepflegt werden können. Ein Mitarbeiten im Rahmen des Winterdienstes wird ebenso erwartet wie die Bereitschaft zum Wechsel- und Mehrschichtdienst. Der Brandschutz gliedert sich mit seinen Facetten in die drei Bereiche baulich, organisatorisch und anlagentechnisch. Zu den persönlichen Voraussetzungen gehören die Tauglichkeit gemäß G 26.3 der BG-Vorschriften, die jährliche Prüfung auf der Atemschutzstrecke sowie der Führerschein Klasse C.

Wartung und Pflege aller Berliner Flughafenimmobilien

Ebenfalls unbefristet und ein Dauerjob ist das Facility Management mit dem Schwerpunkt Elektrotechnik. Aufgabenschwerpunkte sind Wartung & Inspektion sowie Instandhaltung aller Immobilien auf den Berliner Flughäfen, das Betreiben der Infrastruktur für Versorgungsleistungen sowie die Gebäudeleittechnik mit dem Überwachen und Steuern der technischen Anlagen. Erwartet werden eine abgeschlossene Berufsausbildung in Mechatronik und Konstruktionsmechanik, vertiefte Kenntnisse im Arbeits-, Gesundheits- und Brandschutz, grundlegendes Englisch in Wort und Schrift sowie eine ausgeprägte Kommunikations- und Teamfähigkeit. Nach gründlicher Einarbeitung kann dieses Arbeitsgebiet um das Einweisen und die Überwachung von Fremdfirmen auf dem Flughafengelände ergänzt werden.

Gebäudetechniker als Mitarbeiter mit Führungsfunktion

Für diese verantwortungsvolle Arbeit am Berliner Flughafen als Serviceleiter Gebäudetechnik werden Meisterkenntnisse erwartet, bis hin zu einer abgeschlossenen gewerblich-technischen Berufsausbildung. Koordiniert und überwacht werden müssen die Werkstattleistungen auf den Flughafengeländen nebst der Beschaffung von Dienstleistungen, Arbeitsmitteln, Materialien und Ersatzteilen mit Planung, Beschreibung, Mitwirkung bei der Vergabe, Abnahme und Implementierung. Die Größe des Teams orientiert sich an dem Einsatz- und Arbeitsgebiet am Airport. Erwartet werden gute Englischkenntnisse, Führerschein Klasse B, soziale und Führungskompetenz sowie Teamfähigkeit.

Luftsicherheitsassistent für Personen- und Reisegepäckkontrolle

Ein Höchstmaß an Sicherheit ist das oberste Gebot an jedem Airport. Zum täglichen Job des LuftAss gehören

  • Personenkontrolle am Gate per Hand und Sonde
  • Reise- und Handgepäckkontrolle
  • Richtiges Lesen und Analysieren von Röntgenbildern
  • Grundkenntnisse zu Sprengstoffen, Waffen und Drogen
  • Kenntnisse in der Sicherheit an den Berliner Flughäfen
  • und vieles mehr

Die Ausbildung zum LuftAss in Lehrgangs- und Seminarform dauert drei Monate. Sie endet mit einer behördlichen Prüfung nach dem LuftSiG, dem Luftsicherheitsgesetz.

Luftsicherheitskontrollkraft sorgt für Sicherheit an allen Berliner Airports

Deutlich weitergehender ist der Verantwortungsbereich der weiblichen oder männlichen Luftsicherheitskontrollkraft (Kontrollkraft für Personal und mitgeführte Gegenstände). Sie hat die Kompetenz, ohne Ausnahme jeden Anwesenden auf dem Flughafengelände zu kontrollieren. Dazu gehören fliegendes und Bodenpersonal, Bedienstete, Besucher sowie Mitarbeiter von Subunternehmern, Zuliefern und dergleichen. Weitere klassische Aufgaben sind

  • Objekt- und Streifenwachdienst
  • Parkplatzbewirtschaftung
  • Flugzeugeinweisung
  • Prüfung, Kontrolle und Überwachung von Dokumenten
  • Line-Management
  • und vieles mehr

Die kombinierte theoretisch-praktische Ausbildung zur Luftsicherheitskontrollkraft oder Umschulung dauert ein Vierteljahr. Anschließend beginnt nach behördlicher Zertifizierung der Einsatz auf einem der Berliner Flughäfen.